Dienstag • 19. Oktober
Bremen
28. Oktober 2020

Beitrag des geistlichen Leiters zum Reformationstag stößt auf Kritik

Des Vorsitzende der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands, Pastor Ulrich Rüß, widerspricht Kuschnerus. Foto: privat
Des Vorsitzende der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands, Pastor Ulrich Rüß, widerspricht Kuschnerus. Foto: privat

Bremen/Hamburg (idea) – Auf Kritik theologisch konservativer Christen ist eine Aussage des geistlichen Leiters der Bremischen Evangelischen Kirche, des Schriftführers Bernd Kuschnerus, zum Thema „Freiheit und Verantwortung“ in der bremischen Kirchenzeitung gestoßen.

In dem Beitrag zum Reformationstag schreibt er, dass es grundsätzlich der evangelischen Freiheit widerspreche, „wenn man moralische Normen unmittelbar aus Anordnungen Gottes oder Bibelversen herleitet“. Kuschnerus: „Das wäre ein Gebots-Fundamentalismus.“ Kuschnerus verweist unter anderem auf den Reformator Martin Luther (1483–1546), für den Christenmenschen einerseits frei von allen Geboten seien,...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • 3. November US-Wahl: Trump oder Biden?
  • US-Wahl Amerika zerfetzt sich – Letztlich geht es um das Recht zu leben
  • Kommentar Erneuerung und klare Ausrichtung auf Christus
  • Alleinstehende Das Leben als Fest feiern
  • Islamismus Der Terror war nie weg
  • mehr ...
Favoriten
  • Meistgelesen
ANZEIGE