Dienstag • 19. Oktober
Kritik
20. Oktober 2020

IGFM: UN-Menschenrechtsrat ist zu einem Rat der Heuchler verkommen

Der IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin. Foto: IGFM
Der IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin. Foto: IGFM

Frankfurt am Main (idea) – „Der UN-Menschenrechtsrat ist endgültig zu einem Rat der Heuchler verkommen“. Das beklagt der Vorstandssprecher der Internationalen Gesellschaft für Menschenrecht (IGFM/Frankfurt am Main), Martin Lessenthin, angesichts der Wahl neuer Mitgliedsstaaten am 13. Oktober. Unter den 15 neu berufenen Ländern befinden sich die Volksrepublik China, Russland und Kuba.

Wie Lessenthin gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea erklärte, ist die Wahl von Ländern, denen selbst schwerste Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden, in ein solches Gremium „ein Schlag ins Gesicht aller verfolgten Minderheiten, politischen Gefangenen und der Mensc...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • 3. November US-Wahl: Trump oder Biden?
  • US-Wahl Amerika zerfetzt sich – Letztlich geht es um das Recht zu leben
  • Kommentar Erneuerung und klare Ausrichtung auf Christus
  • Alleinstehende Das Leben als Fest feiern
  • Islamismus Der Terror war nie weg
  • mehr ...
Favoriten
  • Meistgelesen
ANZEIGE