Dienstag • 19. Oktober
Nachruf
26. Oktober 2020

Thomas Oppermann bezeichnete sich als „Christ aus Dankbarkeit“

Für den verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann (SPD) hatten der christliche Glaube und die Kirche eine wichtige Bedeutung. Foto: Gerrit Sievert
Für den verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann (SPD) hatten der christliche Glaube und die Kirche eine wichtige Bedeutung. Foto: Gerrit Sievert

Göttingen (idea) – Für den verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann (SPD) hatten der christliche Glaube und die Kirche eine wichtige Bedeutung. Der 66-Jährige war am 25. Oktober bei Dreharbeiten für die ZDF-Sendung „Berlin direkt“ in Göttingen zusammengebrochen – kurz bevor er live in die Sendung geschaltet werden sollte. Er starb wenig später im Krankenhaus.

In einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea hatte Oppermann 2017 gesagt: „Das Christentum ist eine der wichtigsten Wurzeln der Sozialdemokratie.“ Die Orientierung an Nächstenliebe, Frieden und gewaltfreier Konfliktlösung hätten Christen und Sozialdemokraten gemeinsam....

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • 3. November US-Wahl: Trump oder Biden?
  • US-Wahl Amerika zerfetzt sich – Letztlich geht es um das Recht zu leben
  • Kommentar Erneuerung und klare Ausrichtung auf Christus
  • Alleinstehende Das Leben als Fest feiern
  • Islamismus Der Terror war nie weg
  • mehr ...
Favoriten
  • Meistgelesen
ANZEIGE